Sammelsurium – das ist der Kunst- und Handwerksmarkt mit dem besonderen Anspruch. Das Geheimnis liegt in der Auswahl der Aussteller durch die Veranstalterin Ursula Merbach. Sie sammelt und versammelt nicht einfach nur Könner aus allen Bereichen auf ihrem Markt – Mittelmaß und Masse haben hier keine Chance –, sie versteht sich auch auf die Kunst der Zusammenstellung.

Robert Kaufmann: DamaszenerklingenThomas Weiterschan: HolzskulpturenSteffi Herz: KeramikBenedikt Bohlinger: GrünholzschalenJutta Caspers: GlasperlenYasemin Celep: gekrönte GläserUrsula Dequis: keramische Objekte & RakuIngo Cesaro: Druckwerkstatt
Robert Kaufmann: DamaszenerklingenThomas Weiterschan: HolzskulpturenSteffi Herz: KeramikBenedikt Bohlinger: GrünholzschalenJutta Caspers: GlasperlenYasemin Celep: gekrönte GläserUrsula Dequis: keramische Objekte & RakuIngo Cesaro: Druckwerkstatt

Ein Sammelsurium – aber Sammeln will eben gelernt sein!

Abwechslung, Vielfalt und Überraschung prägen das Bild des Marktes, das Miteinander von Ausstellern und Veranstaltern seine Seele. Längst kommen nicht nur die Aussteller, sondern auch die Besucher aus der ganzen Republik und aus den Nachbarländern. Nur: die Sammlung von Ursula Merbach umfaßt längst viel zu viele herausragende, originelle Künstler und Handwerker, zu viele talentierte Bewerber, als daß die Beschränkung auf eine Halle, ein Event, dieser Vielfalt noch gerecht werden könnte.

… und nun: ein Sprung!

Nach 26 Jahren langsamen Wachsens, vom gemütlichen Jugendzentrum bis zur Stadthalle, war für das traditionsreiche, bundesweit bekannte Offenbacher Sammelsurium ein Sprung angesagt: im Juni 2013 öffnete ein zweites Sammelsurium seine Pforten: das Gelnhäuser Sammelsurium.

Annette Steiger: Applikationen auf Kissen
Annette Steiger: Applikationen auf Kissen
Yasemin Celep: gekrönte Gläser
Yasemin Celep: gekrönte Gläser
Norbert Knoop: Holzspielzeug
Norbert Knoop: Holzspielzeug
Etla Breyer-König: Schmuck der sitzt
Etla Breyer-König: Schmuck der sitzt

Gelnhausen, die Barbarossa-Stadt, ein regionales Zentrum zwischen dem Rhein-Main-Gebiet im Westen, Aschaffenburg und Franken im Süden und Fulda im Norden, beherrbergt ab diesem Jahr die Schwesterveranstaltung zum traditionsreichen Offenbacher Sammelsurium. Damit können wir unser Spektrum erweitern, mehr Künstlern eine Chance bieten und Kunsthandwerks-Fans, den Sammlern und Neugierigen eine neue Möglichkeit zum Stöbern und Finden, zum Bezaubern- und Überraschen-lassen.

Steffi Herz: Keramik
Steffi Herz: Keramik
Lisa Hilburg: experimentelle Stoffgestaltung
Lisa Hilburg: experimentelle Stoffgestaltung
Lisa Hilburg: experimentelle Stoffgestaltung
Lisa Hilburg: experimentelle Stoffgestaltung
Alena Kolesnikowa: Porzellangestaltung & Keramik
Alena Kolesnikowa: Porzellangestaltung & Keramik

Wie in Offenbach gilt: Abwechslung und Vielfalt sind Markenzeichen des Gelnhäuser Sammelsuriums. Dabei gibt es nicht nur fertige Waren zu sehen. Den Künstlern über die Schulter schauen zu können, das macht mit den Reiz des Marktes aus. Handwerk und Kunst sind hier nicht Gegenpole, sondern in Kreativität und Perfektion vereint.

Olaf Sander: Emaille
Olaf Sander: Emaille
Christiane Weiß: elegante Hutcreationen
Christiane Weiß: elegante Hutcreationen
Renate Schmidt: Sandfließobjekte
Renate Schmidt: Sandfließobjekte
Ruth Schreiner-Bastuck: befilzte Unikatmode
Ruth Schreiner-Bastuck: befilzte Unikatmode

im April 2016 ist es wieder so weit

Das nächste, 4. Gelnhäuser Sammelsurium findet am 23. und 24. April 2016 in der Stadthalle Gelnhausen statt. Weitere Informationen und die Künstlerliste finden Sie bald auf diesen Seiten.